Radio-Onkologie Nordwürttemberg
Soziales Engagement der Radio-Onkologie Nordwürttemberg

Wir übernehmen gesellschaftliche Verantwortung.

Als Unternehmen sind wir nicht nur für die ökonomischen, sondern auch für die sozialen und ökologischen Folgen unseres Handels verantwortlich. Daher setzen wir uns gemeinsam für verschiedene regionale und auch internationale Initiativen ein.

Suppe für alle! Suppenküche an der Villa Stützel im Dezember 2016

Jeden Mittwoch im Dezember fand von 12-14 Uhr ein kostenloser Suppenausschank im Rahmen des Projekts "Boulevard Ulmer Straße" statt. Die sogenannte "Gerücheküche" wurde zusammen mit vielen Betrieben, Menschen und Institutionen entlang der Ulmer Straße zur feier des 25-Jährigen Bestehens des Theaters Aalen veranstaltet.

Die Einnahmen des zusätzlichen Glühweinverkaufs werden komplett dem Projekt Zukunft für Nepal Ostwürttemberg e.V. übergeben.

(Bild: Frau Dr. Sandra Röddiger, Fachärztin für Strahlentherapie der Strahlentherapie Ostalb beim Suppenausschank.)

Benefiz-Lose für die Mitarbeiter der Strahlentherapie Ostalb

Mit den Weihnachts-Losen des Lions-Clubs werden die unterschiedlichsten gemeinnützigen Organisationen, wie die Wachkomastation in Bopfingen, Schulen im afrikanischen Togo und die internationale Bücherecke in der Aalener Stadtbibliothek, unterstützt. Somit werden sowohl regionale als auch internationale Projekte gefördert. Auch Lions-Club-Präsident Dr. Kurek und seine Frau - Dr. Röddiger, beide Ärzt der Strahlentherapie Ostalb, unterstützen die Aktion zusätzlich, indem sie Ihren Mitarbeitern Lose zu Weihnachten schenken.

Artikel aus der Schwäbischen Post vom 29.11.2016:

Bericht_SchwäPo_Weihnachtslose_Lions-Club.png

Benefizkonzert MUSICA SACRA 16.10.2016 17:00 Uhr - Aalen

Bericht der SchwäPo vom 18.10.2016:
"Sopranistin Sandra Röddiger und Ensemble in der Salvatorkirche

Benefizkonzert Ein Konzert zugunsten des Vereins „Zukunft für Nepal“ brachte Werke von Pergolesi, Böddecker und Caccini. Sopranistin Sandra Röddiger, Daniela Wartenberg am Barockcello und Ensemble verzauberten am Sonntagabend in der Salvatorkirche unter der Überschrift „musica sacra“. Der Erlös des Abends hilft Waisenkinder in der nepalesischen Region Dadhing Besi, wo der Verein als nächstes eine Ausbildungswerkstatt plant."

(Quelle Foto: Schwäpo 18.10.2016)

"Lauf zum Leben" - Neckarsulm 2016

Am 18. September 2016 wurde vom Verein "Lauf zum Leben" ein Benefizlauf - "Laufen für Krebskranke" - veranstaltet.

Bericht der Heilbronner Stimme:
"18. September 2016, 20:38 Uhr
Bei Teilnehmern und Veranstaltern ist Ausdauer gefragt

Neckarsulm Rund 730 Starter beim zweiten Lauf zum Leben − Überraschende Sieger und beeindruckende Motivation

Von unserem Redaktionsmitglied Christoph Feil

"Wo kann man sich hier beschweren?" Ralf Hofmann blickt Richtung Himmel und lacht. Der Kaco-New-Energy-Gründer und Geschäftsführer scheint es mit Humor zu nehmen, dass Regen den Organisatoren des Laufs zum Leben gestern Vormittag zunächst einen Strich durch die Rechnung macht.

Bei den Veranstaltern und Sponsoren Kaco New Energy und Binder ist Ausdauer gefragt. Am Nachmittag bleibt es trockener.

Eigentlich wünscht sich Hofmann, "dass wir uns jedes Jahr verdoppeln." Immerhin: Während beim Auftakt im vergangenen Jahr etwa 500 Teilnehmer an den Start gegangen sind, schnüren laut Veranstalter dieses Mal rund 730 ihre Sportschuhe für einen guten Zweck. Der Erlös kommt dem Verein Lauf zum Leben zugute, der ein Sportangebot für Menschen mit Krebs bereitstellt.

Eine Veranstaltung brauche immer Zeit, bis sie Teil der öffentlichen Wahrnehmung sei, erklärt der Arzt und Vorsitzender des Vereins Lauf zum Leben, Ulrich Schlembach. Er findet: "Da muss man dranbleiben." Und Projektkoordinatorin Ines Eppinger ist überzeugt: "Bei besserem Wetter wären deutlich mehr Läufer auf der Strecke gewesen." Überwältigt zeigt sich Eppinger dennoch von 4450 erlaufenen Benefizrunden und einer tolle Stimmung.

Motivation

In der Tat: Die Teilnehmer strahlen eine beeindruckende Motivation aus. Viele Sportler werden auf und neben der Strecke unterstützt − von Eltern, Partner, Kindern oder vierbeinigen Begleitern.

Als erstes sind zehn Kilometer zu meistern. Mit 38 Minuten und 28,8 Sekunden sichert sich Martin Wähner bei den Männern Platz eins. Der 21-Jährige macht bei Audi ein Praktikum. Von der Veranstaltung hat er einen Tag zuvor erfahren. "Es ist eine super Sache, dass man für was Gutes startet", ist der Pulsnitzer begeistert.

Für eine Überraschung sorgt Tabea Herzberg bei den Damen. Mit 45 Minuten und 27,8 Sekunden läuft die Zwölfjährige allen anderen Starterinnen davon. Als Belohnung darf die junge Triathletin bei der Siegerehrung die Goldmedaille von Carina Bär in den Händen halten. Die Olympiasiegerin aus Rio war zusammen mit Ex-Ruderer Florian Mennigen ebenfalls ins Rennen gegangen.

Trotz

Als nächstes beginnt "Mein Lauf zum Leben". Er ist Menschen mit Krebs und Betroffenen vorbehalten. Hier können unterschiedliche Distanzen gelaufen werden. Bei Petra Steck sind es am Ende zehn Kilometer. Ihr Motto: Jetzt erst recht. "Meine Ärztin hat gesagt, Krebszellen mögen keinen Sport", sagt die 45 Jahre alte Beilsteinerin, bei der 2014 Brustkrebs diagnostiziert wurde.

Zuletzt steht die Benefizrunde an. Pro gelaufenen 400 Metern spenden die Strahlentherapie Neckarsulm und die Radiologie Franken-Hohenlohe hier zwei Euro."

LaufZumLeben.pdf

Benefizkonzert "Sommerlaune" 28.08.2016 - Aalen

Ende August fand in der Villa Stützel in Aalen eine Benefizveranstaltung statt, bei der über 2.000 Euro zusammen gekommen sind. „Das bringt uns ein gutes Stück weiter und wir danken allen, die am 28. August vor Ort waren – entweder als zahlende Gäste, als Künstler oder als freiwillige Helfer.“ sagt Petra Pachner. Jeder Euro der Veranstaltung fließt in das Projekt Zukunft für Nepal Ostwürttemberg e.V. und hilft, Nepal nach dem verheerenden Erdbeben im April des letzten Jahres eine Zukunft zu geben.

Weitere Informationen zum Projekt:
www.cfo-kinderdorf-nepal.de

ala-37-Nepal_Bericht.pdf

Wir gratulieren den Spielern und Betreuern der Behindertensportgemeinschaft Neckarsulm e. V., die mit Belegung des 7. Platzes unter 51 Mannschaften zu den Top-Mannschaften gehört, zur erfolgreichen Teilnahme an den Special Olympics 2016.